Posts by tracer

    Ja, Backend hat er auch erwähnt... ich meinte auch etwas fürs Frontend - lassen wir uns überraschen.

    Ich glaube, in dem langem Thread war was dazu, react? Hmm, wie auch immer auf Frameworks zu setzen schadet nicht. Mein aktuelles Projekt mache ich mit symfony und Vue, ist am Anfang eine steile Lernkurve, aber mittelfristig eine Erleichterung, und hilft Sicherheitslücken zu vermeiden, weil viel mehr Leute auf den Code gucken.


    LE-Zert/Domains:

    Ich will ja nicht übertreiben mit Datenschutz - aber ein "Hallo Besucher - schön, du hast einen Server kontaktiert, hier werden übrigens die Mails für folgende Domains gehostet: ...." das muss nicht sein.

    Schön ist es nicht. Es wäre definitiv cooler, wenn der Mailserver nur einen Namen ausspuckt.

    Aber geht mit SMTP wohl nicht anders. Bei http wurde das ja mit SNI gelöst.

    Alle Domains ins LE-Zertifikat packen (für Mailserver):

    Da man dieses Zertifikat ansehen kann, finde ich es aus Datenschutzgründen nicht so toll, wenn jemand gleich eine Liste hat, welche Domains alles auf dem Server laufen. Wenn jemand eine bestimmte Domain kennt, kann er das rausfinden - aber er braucht keine Liste der Kunden... finde ich.

    Hmm, sehe ich aber nicht als so kritisch an.

    Wer sich eine Domain kauft will sie ja nutzen. Und nur der Domainname sagt ja nicht viel aus, dank DSGVO-Schwachsinn funktionieren beim DeNIC ja nicht mal mehr WHOIS-Abfragen.



    Ob nun ein neuen Javascript Framework die Lösung dafür ist... ich weiss nicht.

    Auch?

    Ich hatte gelesen, dass er neu schreiben will, in Laravel, das ist Backend.

    Das hier gefunden: "Full rewrite of the i-MSCP software using the Laravel framework. Provided through Docker images."


    Wenn er das Docker-only macht bin ich eh raus, so einen Müll haue ich mir nicht auf den Rechner.

    Hab leider gerade keine Möglichkeit das manuell auszuführen, bzw. weiß nicht wie es geht.

    Nicht die beste Voraussetzung, um einen Webserver zu betreiben, da hat Joxi Recht.


    Du musst Dich mit einem Terminal auf dem Server einloggen. Das hast Du ja schon mal gemacht, sonst hättest Du i-MSCP nicht auf dem Rechner.

    Dann einfach per copy&paste die beiden Befehle ausprobieren, und das Ergebnis hier posten.

    Ein Dreh- und Angelpunkt dünkt mich dabei die Eindeutigkeit der User-IDs über alle Server hinweg - damit derselbe Kunde auch auf einem anderen Server dieselbe ID nutzen kann. Solange das nicht geht, wird alles recht kompliziert (ID ändert -> DB-Name wegen prefix ändert -> viel Aufwand, ausserdem ist ein Umzug der Mailkonti bei bleibender ID einfacher).

    Man könnte ja einfach prüfen, ob die alte ID schon vorhanden ist. Wenn nicht, manuell eine eingeben.


    Ich hab meine Installation etwas angepasst, dass ich die ID bei neuien Kunden manuell eingeben kann - so kann ich den Umzug wenn auch manuell, recht einfach machen.

    Ja, als Fallback sicher gut.


    Ich sehe bei meinem Setup das Problem mit den IDs nicht als so gravierend an, wenn, dann würde ich eh große Kunden auf einen Dedi auslagern, also in eine frische Installation einspielen. Ja, das geht jetzt auch, aber ist halt noch viel Handarbeit.


    Sobald wir eindeutige UserIDs über mehrere Server haben und ein Umzug eines Kunden von einem auf einen anderen server, wird das M in i-MSCP endlich Realität... im Prinzip sollte das mit einem zusätzlichen DB-Feld in verschiedenen Tabellen machbar sein: auf welchem server sind Webdaten, DB-Daten, Maildaten (usw).

    Ja, das wäre toll, ich bin mal gespannt, ob/was diesen Monat mit i-HMS wird …


    Die Mails der Kunden separat vom Web zu verwalten (zB. alle Mailkonti auf einem Server) hätte den Vorteil, dass der Kunde bei einem Umzug nicht seine Mail-Einstellungen ändern muss. Seit SSL im Mail geht ja mail.kunde.tld nur noch beschränkt bzw. nicht, also kommen Hostnamen des Providers zum Einsatz.

    Wieso das?

    Du kannst doch bis zu 100 Aliase in eine LE-Cert packen.

    Klar, wäre natürlich schön, wenn das automatisch passieren würde.


    Evtl. auch nur als Option, ich brauche nicht für jede meiner Domains einen eigenen MailserverName, die laufen alle über einen Zentralen.

    Eine andere Variante zur Beibehaltung des MAil-Hostnamens wäre: einen POP/IMAP/SMTP-Proxy einsetzen (Dovecot kann mindestens POP+IMAP) - alle sprechen den Proxy an und der leitet die Anfragen inten an den jeweiligen Server weiter, je nach Kunde.

    Ist aber auch viel Aufwand :(



    Sowas geistert mir seit Monaten durch den Kopf... und hier sehe ich zurzeit eien Mangel an Entwicklung.

    Machen könnte man viel.

    Nur: Es kann im Prinzip nicht mehr als ein Hobby sein, selbst wenn man das als kostenpflichtiges PlugIn macht müssen sich viele Abnehmer finden, damit sich das lohnt.

    Wäre aber ein tolles AddOn: Im alten Server kompletten User exportieren, das AddOn legt dann DB-Script und Archiv mai Mail und Web an, das kann man dann per scp auf die neue Kiste ziehen und dort importieren.


    Sollte nicht so schwierig sein, wenn man sich mit den Interna von iMSCP besser auskennt.


    DB Export stelle ich mir easy vor, Archive packen auch.


    Aber, wie den neuen User per Script anlegen? Wie bekommt er eine ID?

    Was muss dann alles auf to_change gestellt werden, und mit welchem Befehl lässt man dann die Configs neu generieren?

    Thanks for the reply.


    I fixed the mount point by altering document_root in the database, running "perl imscp-reconfigure -r httpd" afterwards. That works for the moment.


    I switched accepted language to english on top in Chrome, so language is also working sort of.


    I created the password manually using .htaccess/.htpasswd.


    I tried to investigate the problem, it seem the error is thrown here:


    /var/www/imscp/gui/public/client/domain_edit.php


    Code
    1. 242 if ($documentRoot !== '/' && !$vfs->exists($documentRoot, VirtualFileSystem::VFS_TYPE_DIR)) {
    2. 243 set_page_message(tr('The new document root must pre-exists inside the /htdocs directory.'), 'error');
    3. 244 return false;
    4. 245 }

    I enabled debug mode to prevent caching, commented the error message assignment and changed the return value to ture, but the error remains.


    So there seems to be broken something in the VirtualFilesystem class in relation to buster.


    I'll chekc deeper into it when I have more time, but for the moment it's good enough to continue my project.