Posts by joximu

    Gibt/gab es eine Community ...? Eine gute Frage ...

    Natürlich gibt es eine Community, wenn man den Support im Forum ansieht.

    Aus Sicht der Entwicklung des Projekts, gibt es jedoch keine Community (zumindest nicht in den letzten 5-7 Jahren).

    https://github.com/i-MSCP/imscp/graphs/contributors

    Ich denke, es gibt mehrere (mindestens zwei) Gründe dafür - einer ist Nuxwin selbst (es ist schwierig mit ihm zusammen zu entwickeln) und die Komplexität des Projekts (Nuxwin hat *sehr* viel getan und damit auch die Komplexität enorm erhöht [externe Quellen separat laden usw. usw.]).

    Zusammenfassend: Die Entwicklung ist eine One-Man-Show mit allen Vor- und Nachteilen ... Wenn Nuxwin die Entwicklung pausiert/stoppt (oder was auch immer), stirbt das Projekt früher oder später. Ein Fork mag eine Lösung sein, aber es braucht viel Arbeit und ich denke der Leidensdruck ist für einige noch zu tief, um sich durch die erwähnte Komplexität zu wühlen.

    Ein anderer Ansatz ist vielleicht eine frühere Version zu forken, in der die Dinge weniger komplex waren ... die Datenbankstruktur hat seit ispcp nicht radikal geändert und warum nicht einen Blick auf andere Forks von ispcp werfen?

    Vielleicht ist hier der Ort, wo sich Interessenten neu formieren könnten - vielleicht auch eher nicht... (was ich glaube)


    Gruss J

    Ich denke auch, wenn neue Infos - wie im Tweet angekündigt - Ende August gekommen wären und der Nachfolger greifbar oder zumindest verfolgbar wäre, wäre auch schon viel gerettet. Laurent ist regelmässig im Forum (https://i-mscp.net/wcf/user/650-nuxwin/#recentActivity) - aber woran er dran ist, wie er sich die Zukunft bzgl. i-MSCP oder i-HMS vorstellt und vorallem, was das für die Anwender bedeutet... nix.

    Da braucht es schon viel Vertrauen um zu sagen: egal, was er macht, ich unterstütze es.... - dieses Vertrauen hat er schon sehr oft aufs Spiel gesetzt und bei den allermeisten hier verspielt.

    Es ist ja auch allzu verständlich, wenn Laurent sich Gedanken macht, wie er eine bessere Balance hinbekommt zwischen Enwicklung und Einkünften - aber 1.5 Jahre nach dem letzten off. Release mal so einen Tweet bringen und dann keine weiteren Infos folgen lassen - das versteht kaum jemand...


    Ich bin mit xister und TheCry völlig einverstanden. Es muss nun wohl jeder beurteilen, wohin die Reise geht.

    Sehr schade ist, dass nach dem Tweet im Juni nichts mehr folgt.

    Ich denke nicht, dass hier alle nur nehmen und nichts geben wollen (ja, es gibt sie schon auch - aber die sind auch mit keyhelp zufrieden) - es ist halt so, dass - wer lange die Projekte beobachtet hat - zum Schluss kommen muss, dass hier alles steht und fällt mit "den Launen" von Nuxwin.

    Er hat tolle Arbeit geleistet - ich glaube nicht, dass ihm das jemand abspricht, aber er sieht es als sein Kind an und es gibt hier kaum welche, die mitreden und mitentwickeln können (zumindedt sieht es so aus).

    Ich habe ispcp von Anfang an beobachtet und dessen Untergang und Neuanfang als i-MSCP - ein zwischenzeitlicher Rauswurf von Nuxwin.... ich habe auch mehrmals versucht zu vermitteln. Es ist schwierig. Ich muss auch sagen, dass ich nicht sicher bin, ob ich noch ein Plugin kaufen soll, oder allenfalls das i-HMS "kaufen/mieten" soll... (man weiss ja auch nichts davon...)

    /J

    Ja, ich mache mir auch hier Gedanken :-)

    Ich kann mal ein paar Bruchstücke skizzieren:

    - i-MSCP forken ist für mich persönlich zu aufwändig. Nuxwin hat vieles gemacht, aber das Projekt ist in meinen Augen enorm komplex geworden. Wenn es jemanden (besser: eine Gruppe) gibt, der/die i-MSCP forken - auch gut!

    - ich hab mir diesen EasySCP-Fork von Tommy1312 mal auf Debian 10 installiert - ok, ein bisschen mehr Handarbeit (aber nicht soviel wie ispconfig - wer ispcp kennt, kennt es) - aber ich bin positiv überrascht: Cron, letsencrypt, php-switcher gehören zur Grundausstattung (gut möglich, dass da auch Tommy1312 vieles geleistet hat - ich hab noch keine Übersicht). Andererseits können Mailadressen nur entweder Postfach oder Weiterleitung sein (nicht beides). Da EasySCP von ispcp abstammt (wie i-MSCP auch), ist die Datenbank im Hintergrund recht ähnlich. Ich muss sagen: ich könnte mir vorstellen, dass damit auch einige glücklich werden könnten. Aber beim EasySCP-Original hatte der Entwickler (ShadowJumper) in den letzten zwei Jahren auch nur wenig Zeit. Es müsste sicher etwas mehr Entwickler geben (was mit Nuxwin ja nicht funktioniert).

    Das sind meine Gedanken. Meine Hoffnung ist, dass es dann irgendwann doch mal klappt mit dem "multi" - ein Panel -> mehrere Server....

    Immerhin hat "tommy1312" eine Version 2.2 - die gibt's nicht mal bei easyscp.net


    Und die letzten Änderungen sind vom 2020 -also aktueller als i-mscp... wenn man so will... :-)


    Ob es nun der Weisheit letzter Schluss ist, sei dahingestellt.


    /J